Schritt 1:
Verwenden Sie eine Firewall!
mehr...
 
 
Schritt 2:
Installieren Sie Sicher-heitsupdates
mehr...
 
 
Schritt 3:
Benutzen Sie aktuelle Virenschutzsoftware
mehr...
 
 
Schritt 4:
Sichern Sie Ihre Daten regelmässig
mehr...
 

www.tchibo.ch

Wie sich Viren verbreiten (Fortsetzung)

Achtung Dateiendung!
Viele Leute wissen mittlerweile, dass Sie bestimmte Dateiendungen nicht öffnen sollten. Virenprogrammierer sind aber clever! Sie nutzen dies aus, indem Sie Dateien als Bilder aussehen lassen, obschon es gar keine sind!

Sie benennen dann einen Dateianhang so:

Bild.jpg.vbs

Für den Laien ist nun nicht mehr klar ersichtlich, ob es sich dabei um ein Bild oder um eine Script-Datei handelt. Sie sehen, das eine ist auf der Liste der Dateien, die Sie öffnen dürfen und das andere ist auf der Liste, die Sie nicht öffnen sollten.

Die Lösung: Hier handelt es sich um eine VBS-Datei, also um eine, die Sie nicht öffnen sollten. Bei Dateien ist immer die letzte Endung massgeblich.

Auch bei Dateien, die so aussehen:

HeisseWare.jpg.bmp.zip.exe 

In diesem Fall ist es eine EXE-Datei. Eine, die auf Doppelklick automatisch ausgeführt wird.
Ebenfalls oft verwendet wird die Kombination: zip.exe.

Das sieht dann so aus:

HeisseWare.zip.exe

Achtung: Die «Heisse Ware» wird ganz schnell zu einer «***eiss Ware».  

Diese perfiden Tricks werden ebenfalls beim Filesharing ausgenutzt. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie mit anderen Nutzern übers Internet mit Kazaa, E-Donkey oder anderen Filesharing-Programmen Dateien austauschen. 

Hide file extensions for known file types
Diese Einstellung im Microsoft Betriebssystem kann dazu führen, dass Sie die Dateiendung gar nicht angezeigt bekommen! Dann sieht eine Datei, die eigentlich Bild.jpg.vbs heisst, so aus: Bild.jpg. Es ist dabei gar nicht mehr ersichtlich, um welchen Dateitypen es sich handelt. Besonders heimtückisch ist, dass Sie annehmen, dass es eine Bilddatei ist und diese ahnungslos öffnen. Dabei wird aber der Programmcode ausgeführt.

Sicherheitsupdate per E-Mail
Besonders perfid ist, wenn Sie eine E-Mail erhalten, in der Sie auf sogenannte «Sicherheitslöcher» aufmerksam gemacht werden, und im E-Mail auch gerade ein Link oder Attachment platziert ist, wo man den entsprechenden Update herunter laden kann. Laden Sie NIEMALS über einen solchen Link Updates herunter. Doppelklicken Sie auch nicht das Attachment oder speichern es auf Ihrer Festplatte ab. Sie könnten sich einen Virus oder Trojaner auf Ihre Festplatte speichern. Falls Sie eine Warnung via E-Mail erhalten, kontrollieren Sie diese, indem Sie auf die Microsoft Seite (verwenden Sie keinen Link im Mail) gehen und die Meldung dort verifizieren. Falls der Absender ein Antivirenhersteller ist, so gehen Sie auf die Seite dieses Herstellers und verifizieren Sie dort die Nachricht. Laden Sie Updates NUR von der Herstellerseite herunter.

-          Laden Sie Sicherheitsupdates NUR von der Hersteller-Seite herunter!

-          Klicken Sie keine Links im Mail an, um das Sicherheitsupdate herunter zu laden!

-          Öffnen Sie keine Attachments im E-Mail, oder speichern diese ab.
 

Weiter

Zurück


Virenscanner
Der beste Schutz gegen Viren ist einen Virenscanner zu installieren und diesen regelmässig zu aktualisieren. Hier finden Sie entsprechende Produkte.


                                         
Copyright ® 2003 Werz IT Consulting

Home     Impressum     Disclaimer     Services     Amazon    Partner